Der Rückblick auf die IFA 2019

Rekordzahlen an Ausstellern, neuen Produkten und internationalen Fachbesuchern – Hohes Medieninteresse von Journalisten aus 160 Ländern – IFA Keynotes umrissen die Zukunft von 5G, Streaming Media und Nachhaltigkeit – Stark besetzte IFA NEXT mit Japan als erstem globalen Innovationspartner – SHIFT-The Future of Mobility zeigte die Zukunft der Mobilität mit AXA, BMW, Daimler, Ford, Fujitsu und VW – IFA Global Markets stärkte seine Position als größter Treffpunkt der Zuliefererindustrie in Europa.

IFA 2019 faszinierte Besucher

Neue Rekorde aufgestellt

Die IFA 2019 hat mit 1.939 Ausstellern, 238.721 Besuchern und einem neuen Allzeithoch bei den internationalen Fachbesuchern (82.739) erneut Rekorde aufgestellt. Mehr als die Hälfte der Experten aus Industrie und Handel kamen aus dem Ausland und unterstreichen so die ausgesprochen hohe Internationalität der Veranstaltung.

KI, Sprachsteuerung und Vernetzung

Drei große Technologietrends dominierten die IFA quer durch alle Produktkategorien in den Bereichen Consumer Electronics und Home Appliances: Sprachsteuerung, Künstliche Intelligenz (KI) sowie Vernetzung, insbesondere angesichts des anstehenden raschen Ausbaus von 5G-Mobilfunknetzen mit hoher Geschwindigkeit und Bandbreite.

Gestiegene Medienpräsenz

Die weltweite Medienpräsenz ist erneut gestiegen. Die nach Berlin gekommenen Journalisten arbeiten für Medienunternehmen aus 160 Ländern der Welt. Dies zeigt, wie wichtig die IFA im Kalender für Technologie- und Lifestyle-Journalisten weltweit ist. In diesem Jahr sind insgesamt 5.361 Journalisten aus der ganzen Welt angereist, darunter 2.798 aus dem Ausland.

Stimmen zur IFA 2019

»Als wichtiger Impulsgeber für Handel und Industrie und weltweit bedeutendste Plattform für Consumer Electronics und Home Appliances hat die IFA 2019 die hoch gesteckten Erwartungen erfüllt. Mit der Vielzahl an Innovationen beeinflusst sie die Stimmung in den internationalen Märkten positiv. Mit einem, in Anbetracht der aktuellen Marktsituation, unerwartet stabil hohen Ordervolumen wurde damit das Fundament für ein erfolgreiches Jahresendgeschäft gelegt«

Hans-Joachim Kamp, Aufsichtsratsvorsitzender der IFA-Veranstalterin gfu Consumer & Home Electronics GmbH.

»Die IFA hat einmal mehr die Kraft der Co-Innovation gezeigt, bei der sich Erfinder aus verschiedenen Branchen und Industrien gegenseitig inspirieren. Handelskonflikte sowie politische Barrieren schaden den Konsumenten, weil sie die Innovation selbst verlangsamen«

Dr. Christian Göke, CEO der Messe Berlin.

»Wir sind mit den Ergebnissen der IFA 2019 zufrieden. Entsprechend blickt die Hausgeräteindustrie optimistisch in die Zukunft. Die IFA hat auch in diesem Jahr ihre Stellung als weltweit größte Messe auch für Home Appliances gestärkt und einen positiven Beitrag zur Marktentwicklung geleistet«

Dr. Reinhard Zinkann, Vorsitzender des ZVEI-Fachverbands Elektrohausgeräte.