Die gfu gratuliert Hans-Joachim Kamp zum 70. Geburtstag

Hans-Joachim Kamp, Aufsichtsratsvorsitzender der gfu Consumer & Home Electronics GmbH und eine der prägendsten Personen der Consumer Electronics Branche, feiert am 20. Januar seinen siebzigsten Geburtstag.

Seit Jahrzehnten setzt sich Kamp neben seiner früheren beruflichen Tätigkeit bei der Philips GmbH auch in zahlreichen Ehrenämtern für die Interessen seiner Branche ein. Er ist exzellent vernetzt und genießt aufgrund seiner Expertise eine hohe Wertschätzung. Kreativität, Engagement, Offenheit und ein stets kritisches Auge zeichnen ihn besonders aus.

Hans-Joachim Kamp studierte Betriebswirtschaftslehre und startete seinen Berufsweg 1975 in der Philips Marktforschung. Es folgten verschiedene Funktionen in Vertrieb, Marketing und Werbung sowie in der Philips Zentrale in Eindhoven. 1990 wurde er Mitglied der Geschäftsleitung von Philips Consumer Electronics Deutschland. 1992 folgte die Ernennung zum stellvertretenden Leiter dieses Unternehmensbereichs und kurz darauf übernahm Kamp die Gesamtverantwortung für den Vertrieb. Von 1998 bis 2005 war Kamp Leiter des Unternehmensbereichs Consumer Electronics. 1999 bestellte der Aufsichtsrat der Philips GmbH Kamp zum Geschäftsführer des Unternehmens mit der Verantwortung für die Länder Deutschland, Österreich und Schweiz. Seit 2009 sitzt Hans-Joachim Kamp im Aufsichtsrat der Philips GmbH und ist seit 2010 dessen Vorsitzender.

Seit 1998 ist Kamp im Aufsichtsrat der gfu, seit November 2012 dessen Vorsitzender. Darüber hinaus war er von 2002 bis 2012 Vorsitzender des Fachverbandes Consumer Electronics im Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie e.V. (ZVEI). Zwischen 2004 und 2013 war Kamp auch Mitglied des ZVEI-Vorstandes und von 2005 bis 2013 zudem ZVEI-Vizepräsident. Von 2004 bis 2014 hatte Hans-Joachim Kamp einen Sitz im Aufsichtsrat der Messe Berlin, dessen Vorsitzender er von 2009 bis 2014 war. Außerdem war er von 2004 bis 2013 Vorsitzender des Kuratoriums der Stiftung Elektro-Altgeräte Register (EAR).

Im Rahmen seiner Tätigkeiten für den ZVEI hat sich Hans-Joachim Kamp in herausragender Weise für die Belange der Branche eingesetzt. So hat er als Ideen- und Impulsgeber die Diskussion der EU-Richtlinie zur Entsorgung von Elektro- und Elektronik-Altgeräten sowie die zur Verwendung bestimmter gefährlicher Stoffe mit initiiert und gestaltet. Dies mündete in das seit 2005 geltende ‚Elektrogesetz‘ (ElektroG) als Umsetzung dieser Richtlinien in deutsches Recht. Für sein großes persönliches Engagement wurde Kamp vom ZVEI 2014 die „Goldene Ehrenplakette des ZVEI“ verliehen.

Seit 2010 ist Kamp zudem Träger des Verdienstkreuzes am Bande der Bundesrepublik Deutschland, welches ihm für sein Engagement für die Stadt Berlin sowie sein Engagement in zahlreichen Ehrenämtern verliehen wurde.

Als die IFA, die weltweit bedeutendste Messe für Consumer Electronics und Home Appliances, im Jahr 2006 vom vormals zwei-jährigen Rhythmus zu einer jährlichen Veranstaltung wurde, war Hans-Joachim Kamp entscheidend beteiligt. Ebenso war er der Initiator für die Erweiterung der IFA um Elektrohausgeräte im Jahre 2008.

Das Team der gfu gratuliert seinem Aufsichtsratsvorsitzenden herzlich zum runden Geburtstag.